Versorgung für Presse- und Medienberufe e.V.

Gerade freiberufliche Journalisten und Mitarbeiter von Medienberufen sind Berufsrisiken ausgesetzt: Das fängt bei Urheberrechtsverletzungen und Plagiatsvorwürfen an, geht über massive Vorwürfe einer falschen Recherche und endet noch lange nicht bei der Androhung einer Verleumdungsklage, nachdem jemand die angebliche Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte festgestellt hat.

Aber auch das Thema Krankenversicherung, Altersvorsorge und Absicherung der Familie spielen heutzutage eine nicht unerhebliche Rolle - unabhängig davon, ob Sie Freiberufler oder Angestellter sind.
Die Aufgabe der Versorgung für Presse- und Medienberufe ist es, Sie umfassend zu allen Fragen hinsichtlich der Absicherung und Vorsorge kompetent zu beraten.

Die Versorgung für Presse- und Medienberufe stellt Vereinsmitgliedern Absicherungskonzepte zur Verfügung, die folgende Bereiche des täglichen Lebens abdecken:

  • Existenzgefährdende Haftpflichtrisiken
  • Absicherung Ihrer Gesundheit
  • Absicherung Ihrer Arbeitskraft
  • Rechtsschutzrisiken
  • Weiterhin warten auf Sie zahlreiche Sonderkonditionen für Ihre Ausstattung wie Büroeinrichtungen, Laptops, Fotokameras, Reisegepäck und sogar Diensthandys
Nach Oben