Vom DFJ e.V. empfohlene Veranstaltungen

Aktuelle Workshops der Duisburger Fotoschule
Aktuelle Workshops der Shift School for Photography Dresden
Verhandlungsführung

Ob bewusst oder unbewusst: In Ihrem Berufsalltag verhandeln Sie fast täglich. Sie bahnen Vertragsabschlüsse an, erwirken bessere Einkaufskonditionen oder verteilen die Aufgaben im Team neu. Die Ursache für Blockaden und festgefahrene Verhandlungssituationen sind dabei häufig nicht die unterschiedlichen Positionen, sondern versteckte Interessen, Sorgen und Ängste. Es gilt daher, die Motive des Gegenübers zu erkennen und emotionale Aspekte stets von sachlichen zu trennen.
Doch wie kann es gelingen, in der Sache hart zu bleiben, ohne dabei die Beziehungsebene zum Verhandlungspartner aus den Augen zu verlieren? mehr lesen

Medienrecht: Von Böhmermann, Kebekus und Kachelmann - Was ist in Deutschland für Journalist_innen erlaubt?

In dem Workshop beschäftigen wir uns mit spektakulären Presserechtsfällen aus der jüngeren Vergangenheit und gehen der Frage auf den Grund, was für Journalist_innen und Satiriker_innen erlaubt ist und wo es rote Linien gibt. Als Journalist_in bewegen Sie sich bei Ihrer täglichen Arbeit auf einem schmalen Grat, hart an der Grenze zwischen Recht und Unrecht. Wann dürfen Sie bei der Kriminalberichterstattung ein Foto vom Täter zeigen, wann den Namen nennen? Als Wirtschaftsjournalist_in müssen Sie sich mit der Frage beschäftigen, welche Rechte Unternehmen haben. Können Sie interne Papiere, die Ihnen zugespielt wurden, ohne Weiteres veröffentlichen? Und was tun, wenn vor Veröffentlichung eine ,,Unterlassungserklärung'' in die Redaktion flattert? Das Seminar versetzt Journalistinnen und Journalisten in die Lage, rechtliche Fragestellungen in ihrem Alltag besser zu verstehen und selbständig damit umzugehen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bereich der Kriminalberichterstattung und dem Thema Persönlichkeitsrechte. Wie läuft ein Strafverfahren ab und woher erhalten Sie wertvolle Informationen? Interessante Gastreferent_innen aus der Praxis geben Einblicke in das deutsche Rechtssystem. 
- Grundlagen der Kriminal- und Gerichtsberichterstattung 
- ,,Übersetzen'' von juristischem Vokabular in journalistische Sprache 
- Straffrei recherchieren und veröffentlichen 
- Rechtssystematik und Strafrecht  mehr lesen

Wer fragt, der führt - Das politische Interview

In Interviews mit politischen Akteur_innen ist es oft schwierig, den Dingen auf den Grund zu kommen. Das Gegenüber weicht aus oder will die eigene Botschaft platzieren. Vor allem Berufseinsteigende oder junge Journalist_innen benötigen darum die Sicherheit und das Handwerkszeug, Interviews hart an der Sache orientiert, aber fair im Ton zu führen. Dabei ist es wichtig, den roten Faden im Blick zu behalten, aber auch die Bedürfnisse der politischen Gesprächspartner_innen nicht aus den Augen zu verlieren. In Zusammenarbeit mit den Landesbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung stellen sich zwei politische Akteur_innen unseren Interviewfragen. Jeder Teilnehmende hat im Seminarverlauf die Gelegenheit, zwei Einzelinterviews mit den politischen Gästen zu führen. Die Interviews (die nicht veröffentlicht werden) zeichnen wir mit der Videokamera auf und werten sie gemeinsam aus. Der politische Gast gibt ebenfalls sein Feedback. 
- Interviewformen wie kontroverses oder persönliches Interview 
- Fragetechniken 
- Feedback-Regeln beim Interview 
- Umgang mit ,,unbequemen'' Interviewpartner_innen 
- Training der eigenen rhetorischen Darstellung  mehr lesen

Gesprächstechniken

Miteinander reden leicht gemacht

Die richtigen Worte finden und Menschen gewinnen, auch in schwierigen Situationen – das ist nicht nur eine Gabe, sondern auch erlernbar, sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Trotz der in Unternehmen bestehenden Sachorientierung findet kein Gespräch nur auf der Sachebene statt, sondern immer auch auf der Beziehungsebene. Positive Wertschätzung des Gesprächspartners, kluges und einfühlsames Verstehen und die eigene Echtheit sind für das Gelingen eines Gesprächs von besonderer Bedeutung. mehr lesen

RECHT IM SOCIAL WEB

Strategien & Handlungsempfehlungen für die digitale Kommunikation

Egal ob auf Instagram, Facebook oder YouTube: In Zeiten von „Always on“ müssen Kommunikationsprofis auf aktuelle Ereignisse mit passenden Content-Angeboten reagieren. Stellen Kunden und Fans Anfragen und Kommentare zu Marke, Produkten oder Services ins Netz, antworten sie – nach dem Motto „engage yourself“ – möglichst in Echtzeit. Doch selbst für Profis stellt die rasante Geschwindigkeit, in der digitale Kommunikation in Social Media und Online-Communities stattfindet, nicht nur eine redaktionelle, sondern auch eine rechtliche Herausforderung dar. Denn bei immer größeren Reichweiten und höherer Sichtbarkeit kann eine unbedachte oder harmlos erscheinende Veröffentlichung von Text, Bild oder Video auf Social Media schnell zu teuren Abmahnungen und Geldstrafen führen. Den aktuellen Stand und die Richtlinien des Urheber- und Persönlichkeitsrecht gilt es also genau zu kennen. mehr lesen

Nach Oben