Vom DFJ e.V. empfohlene Veranstaltungen

Demokratie braucht Medien

Die Tagung widmet sich den aktuellen Grundfragen unseres Mediensystems: Wie bewahren wir den demokratischen Wert von Medien und wie können wir ihn zukunftsfest machen?
Im ersten Teil der Tagung Pressefreiheit wird die aktuelle Situation der Pressefreiheit bilanziert sowie die Themen Medienvielfalt und Vertrauen in Medien erörtert. Im zweiten Teil steht Innovation im Zentrum: Es werden gelungene Innovationsansätze vorgestellt und gefragt, wie Medieninnovationen den demokratischen Wert von Öffentlichkeit stärken können.

Medien stehen vor einer doppelten Herausforderung: Sie müssen sich selbst verteidigen und sie müssen innovativ und zukunftsfähig sein. Wie können sich Medien als Raum der Selbstverständigung von Gesellschaft erhalten und sich zugleich in einer digitalisierten Welt weiterentwickeln? 

Auf der Tagung Demokratie braucht Medien werden unter anderem Kurt Beck(Vorsitzender der FES und Ministerpräsident a.D.), Dr. Carsten Brosda (Senator der Behörde für Kultur und Medien in Hamburg), Teresa Bücker (Chefredakteurin EditionF), Meinolf Ellers (Geschäftsführer von dpa-infocom und dpa-digital services sowie Managing Partner next media accelerator), Heike Raab (Staatssekretärin und Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales), Dr. Michael Rediske (ehrenamtlicher Vorstandssprecher Reporter ohne Grenzen und Geschäftsführer Journalistenverband Berlin-Brandenburg ), Ole Reißmann (Journalist und Redaktionsleiter von bento), Markus Reuter (Redakteurnetzpolitik.org) und Roger de Weck (ehemaliger Generaldirektor der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft) diskutieren.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Um Anmeldung auf der Website wird gebeten: https://www.fes.de/demokratie-braucht-medien/

Zurück zur Übersicht
Nach Oben