Aktuelle Neuheiten des DFJ e.V.
Dunkle Wolken über Airports in Berlin

Die Zukunft für Berliner Flughäfen hat sich wieder einmal deutlich verschlechtert. 
Waren bisher die schlechten Schlagzeilen um den Flugverkehr in Berlin der schlimmen Bauverzögerung am neuen Airport BER zu verdanken, hat sich jetzt in Coronazeiten die Lage nochmals verschlechtert.

Die britische easyJet musste wegen Corona die gesamte Flotte in Berlin am Boden lassen. Berlin war bisher der wichtigste Stützpunkt dieser airline außerhalb Britanniens. Jetzt kündigt easyJet den kompletten Rückzug aus Berlin an. Zum Winterflugplan wird bereits die Hälfte der Flotte aus Berlin abziehen. Dies ist katastrophal für die Belegschaft in Berlin. Von über 1.500 Mitarbeitern werden über 700 Mitarbeiter in Berlin ihren Job verlieren.
easyJet war gerade im innerdeutschen Flugbetrieb sehr wichtig geworden nachdem Air Berlin die Totalpleite erlebte. Viele deutsche Großstädte wurden somit verbunden und dies war für Geschäftsreisende sehr angenehm und wichtig. Solche Verbindungen werden entfallen, denn easyJet will nur noch wichtige Urlaubsziele in Europa zum Hauptgeschäft machen. Der BER ist noch lange nicht eröffnet und schon bricht ihm ein wichtiges Zukunftsgeschäft weg. Schlechte Zeiten für die Berliner Flughäfen und wieder einmal soll nur Corona alleine schuld sein?
 

Zurück zur Übersicht
Nach Oben